Arbeitsablauf
-Zuführung der Fläschchen in die Maschine durch eine vorgeschaltete Maschine oder durch manuelle Massenbeladung in einen Drehtisch, einen RPE BI-FLOW-Förderer oder ein Zuführband mit Zuführschnecke.
- Vereinzelung der Fläschchen durch einen Einlaufstern und Übergabe an den Transportstern
- Dosierfüllung
- Verschluss mit Gummistopfen, Tropfeneinwurf usw.
Austragssternrad mit Übergabe an die Folgemaschine oder Magazinladeeinheit.
Dosierung:
Die Dosierstation ist mit 6 ventillosen Rotationskolbenpumpen ausgestattet.
Bei den nur zweiteiligen Pumpen handelt es sich um hochwertige Präzisionspumpen, die eine hervorragende Dosiergenauigkeit gewährleisten.
Sie lassen sich leicht entfernen, reinigen und sterilisieren – ebenso wie alle Teile, die mit dem Produkt in Berührung kommen.
Abhängig vom zu dosierenden Produkt können die Pumpen aus Edelstahl, Glas oder Keramik bestehen.
Die CIP-SIP-Version der Dosiereinheiten (Cleaning in Place – Sterilizing in Place) ermöglicht die Reinigung und Sterilisation des gesamten Dosiersystems ohne Demontage und Montage.
Die zentrale Dosiseinstellung und die individuelle Feineinstellung für jede Pumpe erfolgen über Mikrometerschrauben.
Eine Fotozelle am Einlauf überprüft jede Transporttasche auf das Vorhandensein eines Fläschchens und steuert die Dosierpumpen und die Verschließwerkzeuge nach dem Prinzip „keine Flasche – keine Befüllung – kein Verschluss“.

Schließen:
Sortierschüsseln und Vibrationsbahnen beschicken die Stopfen, Tropfeinsätze usw. automatisch und mit geringer Partikelbildung. Die Einführmeißel nehmen die Stopfen per Vakuum auf und setzen sie passgenau in der Flaschenöffnung ein.
Alle Teile, die mit den Stopfen in Berührung kommen, sind leicht zu reinigen und zu sterilisieren.
Sie lassen sich mühelos abnehmen und zusammenbauen.

Größenänderung
Das Umrüsten der Maschine auf eine andere Behälter- oder Verschlussgröße ist auch unter Reinraumbedingungen einfach und schnell möglich, weil:
- Der Austausch kompletter Größenteile
- - Feinjustierbare Höheneinstellung
Baujahr: 1987 3,5 kW – 50 Hz – 24 V – 220/380 1780 kg

Bitte beachten Sie, dass diese Beschreibung automatich übersetzt wurde. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Angaben in dieser Anzeige sind unverbindlich. Exapro empfiehlt, die Details vor einem Kauf mit dem Verkäufer zu überprüfen.

Typ Automatisch
Motorleistung 3.5 kW
-------------------
Gewicht 1780 kg
Betriebsstunden
Einschaltstunden
Zustand gut
CE-Norm ---------
Status zu besichtigen
Art von Kunde Händler
1. Registrierung 2020
Online Angeboten 292
Letzte log in 2. März 2024

Beschreibung

Arbeitsablauf
-Zuführung der Fläschchen in die Maschine durch eine vorgeschaltete Maschine oder durch manuelle Massenbeladung in einen Drehtisch, einen RPE BI-FLOW-Förderer oder ein Zuführband mit Zuführschnecke.
- Vereinzelung der Fläschchen durch einen Einlaufstern und Übergabe an den Transportstern
- Dosierfüllung
- Verschluss mit Gummistopfen, Tropfeneinwurf usw.
Austragssternrad mit Übergabe an die Folgemaschine oder Magazinladeeinheit.
Dosierung:
Die Dosierstation ist mit 6 ventillosen Rotationskolbenpumpen ausgestattet.
Bei den nur zweiteiligen Pumpen handelt es sich um hochwertige Präzisionspumpen, die eine hervorragende Dosiergenauigkeit gewährleisten.
Sie lassen sich leicht entfernen, reinigen und sterilisieren – ebenso wie alle Teile, die mit dem Produkt in Berührung kommen.
Abhängig vom zu dosierenden Produkt können die Pumpen aus Edelstahl, Glas oder Keramik bestehen.
Die CIP-SIP-Version der Dosiereinheiten (Cleaning in Place – Sterilizing in Place) ermöglicht die Reinigung und Sterilisation des gesamten Dosiersystems ohne Demontage und Montage.
Die zentrale Dosiseinstellung und die individuelle Feineinstellung für jede Pumpe erfolgen über Mikrometerschrauben.
Eine Fotozelle am Einlauf überprüft jede Transporttasche auf das Vorhandensein eines Fläschchens und steuert die Dosierpumpen und die Verschließwerkzeuge nach dem Prinzip „keine Flasche – keine Befüllung – kein Verschluss“.

Schließen:
Sortierschüsseln und Vibrationsbahnen beschicken die Stopfen, Tropfeinsätze usw. automatisch und mit geringer Partikelbildung. Die Einführmeißel nehmen die Stopfen per Vakuum auf und setzen sie passgenau in der Flaschenöffnung ein.
Alle Teile, die mit den Stopfen in Berührung kommen, sind leicht zu reinigen und zu sterilisieren.
Sie lassen sich mühelos abnehmen und zusammenbauen.

Größenänderung
Das Umrüsten der Maschine auf eine andere Behälter- oder Verschlussgröße ist auch unter Reinraumbedingungen einfach und schnell möglich, weil:
- Der Austausch kompletter Größenteile
- - Feinjustierbare Höheneinstellung
Baujahr: 1987 3,5 kW – 50 Hz – 24 V – 220/380 1780 kg

Bitte beachten Sie, dass diese Beschreibung automatich übersetzt wurde. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Angaben in dieser Anzeige sind unverbindlich. Exapro empfiehlt, die Details vor einem Kauf mit dem Verkäufer zu überprüfen.


Detaillierte Informationen

Typ Automatisch
Motorleistung 3.5 kW
-------------------
Gewicht 1780 kg
Betriebsstunden
Einschaltstunden
Zustand gut
CE-Norm ---------
Status zu besichtigen

Bezüglich der/die Besitzer /in

Art von Kunde Händler
1. Registrierung 2020
Online Angeboten 292
Letzte log in 2. März 2024

Hier ist eine Auswahl ähnlicher Maschinen

BAUSCH+STRÖBEL FFV6010 Ampullen- / Fläschenfüllmaschine