Exapro ist Ihr führender Marktplatz für hochwertige gebrauchte Industriemaschinen. Wir präsentieren unsere Auswahl an Granulatoren in der Kategorie Pharmazeutisch und chemisch. Diese Maschinen werden professionell gewartet und bieten eine hervorragende Mischung aus Effizienz, Haltbarkeit und Wert.

Unsere Granulatoren eignen sich hervorragend für die Verarbeitung von Materialien zu Granulaten und sind daher ideal für verschiedene Anwendungen in der pharmazeutischen und chemischen Industrie. Egal, ob Sie Tabletten, Kapseln oder andere chemische Verbindungen herstellen, diese Maschinen gewährleisten eine gleichmäßige Partikelgröße und eine hochwertige Granulierung. Sie erfüllen eine breite Palette von Produktionsanforderungen, von Pilotchargen bis hin zur Produktion im großen Maßstab.

Jeder Granulator durchläuft einen strengen Prüfprozess, der Qualität und Leistung gewährleistet. Unsere Maschinen sind kostengünstig und versprechen erhebliche Einsparungen im Vergleich zu neuen Geräten, ohne die Effizienz zu beeinträchtigen. Renommierte Marken wie Glatt, Fette und Diosna sind Teil unserer Auswahl und bekannt für ihre Zuverlässigkeit und fortschrittliche Technologie. Die Preise liegen zwischen 10.000 und 100.000 Euro und decken damit unterschiedliche Budgets ab.

Für detaillierte Informationen oder um ein Angebot anzufordern, wenden Sie sich an unser engagiertes Team, das Ihnen gerne bei Ihren spezifischen Anforderungen behilflich ist. Bei Exapro geht es uns darum, Ihr Geschäftswachstum durch Qualität und Erschwinglichkeit zu fördern. Vertrauen Sie bei Ihren Anforderungen an Industriemaschinen auf Exapro und steigern Sie noch heute Ihre Produktivität.

Vector Freund Tf-Mini TF-Mini Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1980

Volumen 3 L
Motorleistung 4 kW

Alexanderwerk WP 50 N75 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1982

Kapazität 40 kg/h
Drehzahl (U/min) 1380 rpm
Motorleistung 2.2 kW
Volumen  L
Produktensubstanz fest

Collette (GEA) Gral 600 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1983

Volumen 600 L
Motorleistung 37 kW
Drehzahl (U/min) 135 rpm

EIRICH R7 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1983

Kapazität 0 kg/h
Drehzahl (U/min) 0 rpm
Motorleistung 5.5 kW
Volumen 50 L
Produktensubstanz fest

Glatt WSG-3 Pharmazeutischer Granulator

Baujahr: 1983

Kapazität 5 kg/h
Motorleistung 6 kW
Drehzahl (U/min) 2950 rpm

Frewitt MGIF-624 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: ~ 1985

Kapazität 1000 kg/h
Motorleistung 1.5 kW


Siebmaschine Atex-Granulator aus Edelstahl QUADRO COMIL 194 AS

Baujahr: 1987

Kapazität 1800 kg/h
Produktensubstanz fest
Drehzahl (U/min) 1500 rpm
Motorleistung 2 kW

Glatt WSG 60/100 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1987

Kapazität 280 kg/h
Motorleistung 37 kW

Glatt GPCG3 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1989

Kapazität 5 kg/h
Drehzahl (U/min) 3000 rpm
Volumen 8,5 L

DIOSNA P600 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1990

Volumen 600 L
Motorleistung 11 kW
Drehzahl (U/min) 3000 rpm

Zanchetta P2000 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1990

Granulatormischer Hersteller: Zanchetta Modell: P2000 Jahr: 1990 Im Jahr 2015 renoviert

Zanchetta Roto 300P Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1990

Volumen 300 L
Motorleistung 2.2 kW
Drehzahl (U/min) 1430 rpm

Aeromatic PMA 600 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1990

Kapazität 280 kg/h
Drehzahl (U/min) 3000 rpm
Volumen 600 L
Motorleistung 30 kW

Innojet IEV120U Wirbelschichtgranulierer, -Trockner, -Dragierer

Baujahr: 1991

Wirbelschichtgranulierer, -Trockner, -Dragierer Romaco Innojet IEV120U, 1991 (Lüftung, Filter, Ex-Schützsteuerung), komplett, noch installiert

Gea Niro Fielder Nica M6 Extrusion und Sphäronisierung

Baujahr: 1993

Hersteller: GEA Modell: Niro Fielder Nica M6 Extrusion und Sphäronisierung

GS10 Galenikcoater

Baujahr: 1994

Galenikcoater GS10, 1994, Pumpe, Filtergehäuse, Coater, Steuerschrank, Druckluft

Aeromatic Single spot SP65 Pharmazeutische Granulator

Baujahr: 1995

Volumen 65 L
Motorleistung 3000 kW
Drehzahl (U/min) 400 rpm

Collette GRAL 25 Pharmazeutische Granulator Geringe Betriebsstunden

Baujahr: 1996

Volumen 17 L
Motorleistung 3 kW
Drehzahl (U/min) 2957 rpm



Einführung in Granulatoren in der pharmazeutischen und chemischen Industrie

Granulatoren sind wichtige Geräte in der pharmazeutischen und chemischen Industrie, mit denen Pulver in Granulate umgewandelt werden, die einfacher zu handhaben, zu verarbeiten und in verschiedenen Anwendungen zu verwenden sind. Durch die Granulierung werden die Fließeigenschaften, die Kompressibilität und die Homogenität von Pulvern verbessert, sodass sie für die Tablettenkompression, das Befüllen von Kapseln und andere Darreichungsformen in der Pharmazie geeignet sind. In der chemischen Industrie werden Granulatoren verwendet, um gleichmäßige Granulate für Katalysatoren, Düngemittel, Reinigungsmittel und andere chemische Produkte herzustellen.

Granulatortypen

In der pharmazeutischen und chemischen Industrie werden verschiedene Granulatortypen verwendet, jeder mit spezifischen Anwendungen und Vorteilen:

  1. Nassgranulatoren: Diese Granulatoren verwenden ein flüssiges Bindemittel, um Pulverpartikel zu agglomerieren. Die Bindemittellösung wird beim Mischen auf das Pulver gesprüht, wodurch feuchte Granulate entstehen, die dann getrocknet werden. Diese Methode ist ideal für die Herstellung dichter, fester Granulate.

  2. Trockengranulatoren: Bei dieser Methode, die auch als Walzenkompaktierung oder Slugging bezeichnet wird, wird Pulver zu großen, dichten Platten oder Plättchen verdichtet, die dann zu Granulaten gemahlen werden. Trockengranulierung ist für feuchtigkeits- oder wärmeempfindliche Materialien geeignet.

  3. Hochschergranulatoren: Diese Maschinen verwenden ein Hochgeschwindigkeitsmischblatt und einen Zerhacker, um Pulver und eine Bindemittellösung zu mischen und schnell Granulate zu bilden. Hochschergranulatoren sind für ihre Effizienz bekannt und werden in der Pharmaindustrie häufig eingesetzt.

  4. Wirbelschichtgranulatoren: In diesen Granulatoren werden die Pulverpartikel in einem Luftstrom verflüssigt und eine Bindemittellösung wird von oben aufgesprüht, wodurch Granulate entstehen. Die Wirbelschichtgranulation ist ideal für eine gleichmäßige Granulatgröße und effizientes Trocknen.

  5. Oszillierende Granulatoren: Diese Maschinen verwenden einen oszillierenden Rotor, um Pulver mechanisch durch ein Sieb zu verarbeiten und Granulate zu bilden. Sie eignen sich für kleinere Produktionsmengen und bieten eine gute Kontrolle über die Granulatgröße.

  6. Kontinuierliche Granulatoren: Diese für die Produktion großer Stückzahlen konzipierten Maschinen verarbeiten Pulver kontinuierlich zu Granulat und bieten dabei eine hohe Effizienz und gleichbleibende Produktqualität.

Wichtige Merkmale und Spezifikationen

Bei der Auswahl eines Granulators sollten mehrere wichtige Merkmale und Spezifikationen berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass er den Produktionsanforderungen entspricht:

  • Kontrolle der Granulatgröße: Die Möglichkeit, die Granulatgröße anzupassen, ist entscheidend, um spezifische Produktanforderungen zu erfüllen.

  • Kapazität: Die Durchsatzkapazität des Granulators, gemessen in kg/h oder Tonnen/h, abhängig von der Produktionsmenge Maßstab.

  • Bindemittelkompatibilität: Für Nassgranulatoren ist die Kompatibilität mit verschiedenen Arten von Bindemitteln und Lösungsmitteln von entscheidender Bedeutung.

  • Temperaturkontrolle: Wichtig für hitzeempfindliche Materialien, um sicherzustellen, dass der Granulationsprozess das Produkt nicht beeinträchtigt.

  • Einfache Reinigung: Funktionen, die eine einfache Reinigung und Wartung ermöglichen, entscheidend zur Vermeidung von Kreuzkontaminationen, insbesondere in der Pharmaindustrie.

  • Automatisierungs- und Steuerungssysteme: Fortschrittliche Granulatoren können eine automatisierte Prozesssteuerung, Datenprotokollierung und Integration mit Fertigungsdurchführungssystemen (MES) umfassen.

Vorteile der Verwendung von Granulatoren

Investition in hochwertige Granulatoren bietet zahlreiche Vorteile:

  • Verbesserte Produktgleichmäßigkeit: Granulierung sorgt für gleichmäßige Partikelgröße und -verteilung und verbessert so die Produktqualität.

  • Verbesserte Fließeigenschaften: Granulate fließen leichter als Pulver und verbessern so die Effizienz nachgelagerter Prozesse wie Tablettierung und Verkapselung.

  • Bessere Komprimierbarkeit: Granulierte Materialien sind komprimierbarer, was für die Herstellung von Tabletten und anderen festen Darreichungsformen unerlässlich ist.

  • Weniger Staub und Entmischung: Granulate erzeugen weniger Staub und neigen weniger zur Entmischung, was die Sicherheit und Konsistenz verbessert.

  • Vielseitigkeit: Granulatoren können eine breite Palette von Materialien verarbeiten und sind daher für verschiedene Anwendungen geeignet. Anwendungen in der Pharma- und Chemieindustrie.

Überlegungen beim Kauf eines Granulators

Um den richtigen Granulator für Ihre Anforderungen auszuwählen, berücksichtigen Sie die folgenden Faktoren:

  • Materialeigenschaften: Informieren Sie sich über die Eigenschaften des zu granulierenden Materials, einschließlich Feuchtigkeitsgehalt, Wärmeempfindlichkeit und erforderliche Granulatgröße.

  • Produktionsmaßstab: Bestimmen Sie das zu verarbeitende Materialvolumen, um einen Granulator mit geeigneter Kapazität auszuwählen.

  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Stellen Sie sicher, dass der Granulator branchenspezifische gesetzliche Standards wie GMP (Good Manufacturing Practice) für Pharmazeutika erfüllt.

  • Einfache Reinigung und Wartung: Erwägen Sie Maschinen mit leicht zu reinigende Designs, um Ausfallzeiten zu minimieren und Kreuzkontaminationen zu vermeiden.

  • Budget: Wägen Sie die anfängliche Investition mit den langfristigen Betriebskosten ab, einschließlich Wartung, Verbrauchsmaterialien und Energieverbrauch.

  • Service und Support: Bewerten Sie die Verfügbarkeit von technischem Support und Wartungsdiensten für die Maschine.

  • Schulung: Bewerten Sie den Bedarf an Schulungen für den Bediener, um die erweiterten Funktionen der Maschine effektiv nutzen zu können.

Beliebte Marken und Preise

Mehrere renommierte Marken stellen Granulatoren her, die für ihre Zuverlässigkeit und Leistung bekannt sind. Hier sind einige bemerkenswerte:

  • Frewitt: Bekannt für hochpräzise Granulatoren, die sowohl für die pharmazeutische als auch für die chemische Industrie geeignet sind. Die Preise liegen normalerweise zwischen 50.000 und 500.000 US-Dollar, je nach Modell und Spezifikationen.

  • Glatt: Bietet eine Reihe von Wirbelschicht- und Hochschergranulatoren an, die häufig in der pharmazeutischen Produktion verwendet werden. Die Preise liegen normalerweise zwischen 100.000 und 1 Million US-Dollar.

  • Alexanderwerk: Ist auf Trockengranulationsgeräte spezialisiert und bietet robuste und effiziente Walzenkompaktoren. Die Preise liegen im Allgemeinen zwischen 60.000 und 400.000 US-Dollar.

  • Fitzpatrick: Bietet eine Vielzahl von Granuliergeräten, darunter Walzenkompaktoren und Hochschermischer. Die Preise liegen normalerweise zwischen 70.000 und 600.000 US-Dollar.

  • GEA Group: Bekannt für fortschrittliche Granuliertechnologie, darunter kontinuierliche Granulatoren und Hochschermischer. Die Preise liegen im Allgemeinen zwischen 150.000 und über 1 Million US-Dollar.

Fazit

Granulatoren sind in der pharmazeutischen und chemischen Industrie unverzichtbar, um Pulver in handhabbare und verarbeitbare Granulate umzuwandeln. Bei den verschiedenen Typen wie Nass-, Trocken-, Hochscher-, Wirbelschicht-, Oszillations- und kontinuierlichen Granulatoren hängt die Auswahl der richtigen Maschine von den spezifischen Produktionsanforderungen und Materialeigenschaften ab. Zu den wichtigsten zu berücksichtigenden Faktoren gehören die Kontrolle der Granulatgröße, Kapazität, Bindemittelkompatibilität, Temperaturkontrolle, Reinigungsfreundlichkeit und Automatisierung. Führende Marken wie Frewitt, Glatt, Alexanderwerk, Fitzpatrick und GEA Group bieten eine Reihe hochwertiger Granulatoren für unterschiedliche Anwendungen und Budgets. Durch sorgfältige Bewertung von Produktionsvolumen, Materialeigenschaften, Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Budget können Unternehmen in den richtigen Granulator investieren, um ihre Fertigungskapazitäten zu verbessern und eine gleichbleibende, qualitativ hochwertige Produktion sicherzustellen.