IDEAL-LINE Powder coating unit Lackieranlage Topseller

Haben Sie eine ähnliche Maschine zu verkaufen?

Ihre Maschine kostenlos inserieren

Mit Verkauf beginnen

Bezüglich der/die Besitzer /in Topseller

Art von Kunde Händler
1. Registrierung 2010
Online Angeboten 182
Letzte log in 14. Oktober 2021

Detaillierte Informationen

Werkstückbreite 1800 mm
Werkstückläne 1300 mm
Leistung 15 kW
-------------------
Länge x Breite x Höhe 4650,0 × 1620,0 × 2700,0
Betriebsstunden
Einschaltstunden
Zustand gut
CE-Norm ---------
Status

Beschreibung

Die Pulverbeschichtungsanlage IDEAL-LINE wurde 1999 gebaut und ermöglicht die Lackierung von Details mit den maximalen Abmessungen von 1800x1300x500 mm (Länge x Höhe x Tiefe).

Zusammensetzung der IDEAL-LINE Lackierlinie

1. Hängeförderer mit zwei Antriebseinheiten und einem Schmierstoffgeber,
2.DEMI Wasserstation (R.O. - Umkehrosmose),
3. Tunnel zur chemischen Oberflächenvorbereitung,
4.two Pulverbeschichtungskabinen,
5.zwei Öfen kombiniert: Trocknen und Aushärten,
6.Zusätzliche Kabine für Pulverbeschichtung von Gwomal,
7. hängender Förderer für die manuelle Bewegung von Wagen mit hängenden Details,
8. zusätzlicher Härteofen.

Der Förderer mit Überkopfkonstruktion, ca. 215 m lang, ist mit 2 Antriebseinheiten ausgestattet, die Arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 0,6 bis 2 m / min ermöglichen. Die pneumatische Fettpresse befindet sich vor dem Eingang zum chemischen Vorbehandlungstunnel. Die Kette besteht aus Kreisen, die in horizontaler und vertikaler Ebene angeordnet und miteinander verbunden sind. Die maximale Belastung pro 1 lfm Förderband beträgt 80 kg. Der Kettenspanner ist im Förderer eingebaut. Die Förderbahn hat ein nach oben offenes C-Profil, das vor Verschmutzung durch das Förderband schützt.

Die Wasseraufbereitungsanlage arbeitet nach dem Prinzip der Umkehrosmose mit einem Puffertank. Um 1 Liter DEMI-Wasser zu produzieren, verwendet die Station 3 Liter Leitungswasser.

Der Tunnel zur chemischen Oberflächenvorbereitung besteht aus 4 Sprühzonen mit folgender Oberflächenbehandlungstechnologie: (1 Zone - ca. 3 m3 Wanne) Entfetten + Eisenphosphatieren (2. Zone - ca. 3 m 3 Wanne) Entfetten + Eisenphosphatieren (3. Zone - ca. 2 m3 .) Badewanne) ) Spülen mit Leitungswasser (4. Zone - Bad ca. 2m3) Spülen mit DEMI-Wasser.
Die ersten beiden Zonen werden über Plattenwärmetauscher mit technologischer Wärme beheizt. Außerdem sind sie mit Beutelfiltern zur kontinuierlichen Filtration des Bades ausgestattet. Der Tunnel ist mit 3 Revisionseingängen ausgestattet. Im Tunnel sind insgesamt 8 Motoren verbaut: 2 Motoren für den Badheizkreis und 6 für die Dusche. Die Außenmaße des Tunnels: 20,5 x 2 x 4 m Wände mit Mineralwolledämmung.

Zwei Pulverbeschichtungskabinen sind aus Stahlblech mit einem System zur Farbabsaugung und -rückgewinnung aus einer Kabine unter Verwendung eines Multizyklons und eines Endfilters. Die Automatikkabine ist mit 8 NOVA2000-Pistolen auf Manipulatoren (4 Pistolen pro Seite) ausgestattet, die das Lackieren mit dem TRIBO-Verfahren (Reibung) ermöglichen. Darüber hinaus ist es möglich, es manuell mit der Pistole NOVA202 hinzuzufügen. Die Automatikkabine befindet sich auf Schienen, die es ermöglichen, sie zu bewegen.

Zwei durch eine Wand verbundene Öfen: Trocknen und Aushärten. Alle Öfen sind mit 2 erdgasbefeuerten Weishaupt Brennern und Umluftgebläsen ausgestattet. Maximale Betriebstemperaturen: Trockenofen bis 170oC, Härteofen bis 230oC. Am Eingang und Ausgang der Öfen befinden sich Luftschleier. Die Wände sind mit Mineralwolle gedämmt. Die Temperaturregelung befindet sich auf Tafeln am Hauptschaltschrank. Die Öfen werden durch Wärmetauscher beheizt. Die zweite Kabine verfügt über die manuelle Anwendung Prodigy Generation II mit Nordson Generation II Prodigy HDLV-Pumpen. Diese Anwendung ermöglicht das manuelle Lackieren mit der CORONA-Methode (Hochspannung). Der Kabinenlift ist an einen Multizyklon mit der Möglichkeit der physischen Trennung angeschlossen.

Die Pulverbeschichtungskabine von Gwomal mit den Abmessungen 4650 x 1620 x 2700 mm ist aus Stahlblech gefertigt, verfügt über eine Absauganlage mit 15 kW Ventilator und Patronenfilter mit Drehhalterung. Die Lackierung in der Kabine erfolgt mit Wagners SPRINT X Handlackieranlage, ausgestattet mit einer PEM-X1-Pistole. Die Anwendung ermöglicht das Lackieren mit den Methoden CORONA und TRIBO (es ist notwendig, die Pistole auf eine spezielle tribostatische Pistole PEM-T3 umzustellen)

Hängeförderer für manuelles Werkstückhandling. Zunächst werden die Details an je 2 Meter Trolleys aufgehängt. Anschließend werden die Wagen manuell in die Spritzkabine oder in den Aushärteofen gefahren. Die Länge des Förderers beträgt ca. 45 Meter. Die maximale Belastung pro 1 lfm Förderband beträgt 80 kg. Die Förderbahn hat ein nach oben offenes C-Profil zum Schutz vor Verschmutzung durch das Förderband.

Der Durchlaufofen mit den Maßen 7000 x 1670 x 4500 ist mit einem Weishaupt Brenner ausgestattet und wird mit Erdgas betrieben. Die Erwärmung erfolgt über einen Wärmetauscher auf eine maximale Temperatur von 200oC. Die Wände des Ofens sind mit Mineralwolle isoliert.

Bitte beachten Sie, dass diese Beschreibung automatich übersetzt wurde. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Angaben in dieser Anzeige sind unverbindlich. Exapro empfiehlt, die Details vor einem Kauf mit dem Verkäufer zu überprüfen.

Wie funktioniert Exapro?

Die Verwendung der Exapro Website ist sehr einfach. Sehen Sie hier, wie es funktioniert

Hier ist eine Auswahl ähnlicher Maschinen

Verkäufer kontaktieren

Seite verfügbar in Englisch
This page also exists in English