Bei Exapro bieten wir eine vielfältige Auswahl an gebrauchten Blistermaschinen, die für die effiziente und sichere Verpackung von Produkten in der Pharma-, Kosmetik- und Konsumgüterindustrie unerlässlich sind. Diese Maschinen stellen versiegelte Verpackungen für Tabletten, Kapseln, Ampullen und verschiedene Kleinteile her, die hervorragenden Schutz und Sichtbarkeit bieten.

 

Unsere Blistermaschinen liegen preislich zwischen €10.000 für Basismodelle und €120.000 für fortschrittliche, hochleistungsfähige Geräte von führenden Marken wie Uhlmann, IMA, Bosch und Klockner. Jede Maschine zeichnet sich durch einzigartige Spezifikationen wie Form- und Siegelfähigkeiten, Produktionsgeschwindigkeit, maximale Blistergröße und Automatisierungsgrad aus, die sicherstellen, dass sie Ihre spezifischen Produktionsanforderungen erfüllt.

 

Bei der Auswahl einer Blistermaschine sind Schlüsselfaktoren wie Materialkompatibilität (PVC, PVDC, Alu-Alu), Siegelintegrität und einfache Umstellung zwischen verschiedenen Formaten zu berücksichtigen. Diese Elemente sind entscheidend für die Aufrechterhaltung der Produktsicherheit, die Gewährleistung einer hohen Produktionseffizienz und die Anpassung an verschiedene Verpackungsanforderungen.

 

Die Investition in unsere gebrauchten Blistermaschinen ermöglicht Ihnen nicht nur den Zugang zu qualitativ hochwertigen Geräten zu deutlich reduzierten Kosten, sondern fördert auch nachhaltige Praktiken, indem der Lebenszyklus langlebiger Maschinen verlängert wird. Vertrauen Sie auf das Engagement von Exapro für einen exzellenten Kundenservice und finden Sie die perfekte Blistermaschine, um Ihre Verpackungsprozesse zu verbessern.

 

Stöbern Sie noch heute in den Angeboten von Exapro und entdecken Sie zuverlässige Blistermaschinen, die außergewöhnliche Leistung und Wert für Ihre Verpackungsanforderungen bieten.

Horn + Noack DPN 760 Blistermaschine

Baujahr: 2000

Formlänge 156 mm
Formtiefe 24 mm
Zyklen pro Minute 40
Formbreite 138 mm
max. Folienbreite 165 mm
Gesamtleistungsbedarf 13 kW

Verpackungslinie IMA C60

Baujahr: 1982

Zyklen pro Minute 350

IMA C90 - A91 Blistermaschine

Baujahr: 1998

Formlänge 127 mm
Formbreite 85 mm

BOSCH TLT 1400 – CUK 3040 Blistermaschine

Baujahr: 1997

Formlänge 210 mm
Formtiefe 180 mm
Zyklen pro Minute 400
Formbreite 155 mm
max. Folienbreite 145 mm

Uhlmann UPS 300 Blistermaschine

Baujahr: 2001

Formlänge 400 mm
Formtiefe 10 mm
Zyklen pro Minute 60
Formbreite 170 mm
max. Folienbreite 156 mm
Gesamtleistungsbedarf 6 kW

Uhlmann UPS 1020 Blistermaschine

Baujahr: 1996

Formlänge 110 mm
Formtiefe 12 mm
Zyklen pro Minute 300
Formbreite 180 mm
max. Folienbreite 200 mm
Gesamtleistungsbedarf 13 kW

Uhlmann UPS4 ETX Blistermaschine

Baujahr: 2001

Formlänge 140 mm
Formtiefe 35 mm
Formbreite 39 mm
max. Folienbreite 298 mm

Famar AP Blistermaschine

Baujahr: 1993

Formlänge 135 mm
Formtiefe 35 mm
Zyklen pro Minute 60
Formbreite 148 mm
max. Folienbreite 230 mm
Gesamtleistungsbedarf 9 kW

BOSCH TLT 1400 Blistermaschine

Baujahr:

Formlänge 180 mm
Formtiefe 151 mm
Zyklen pro Minute 400
Formbreite 145 mm
max. Folienbreite 155 mm

Uhlmann UPS300 Blistermaschine

Baujahr: 2001

Formlänge 110 mm
Formtiefe 10 mm
Zyklen pro Minute 50
Formbreite 150 mm
max. Folienbreite 170 mm
Gesamtleistungsbedarf 8 kW

Noack / ROMAC0 DPN760 / AS 100 Blistermaschine Hot deal

Baujahr: 1995

Formlänge 150 mm
Formtiefe 60 mm
Formbreite 100 mm
Gesamtleistungsbedarf 8 kW

IMA P.O.D. Blistermaschine

Baujahr: 2011

Formlänge 95 mm
Zyklen pro Minute 120
Formbreite 100 mm

Marchesini MB420 Blistermaschine

Baujahr: 1997

Formtiefe 12 mm
Gesamtleistungsbedarf 12 kW
Zyklen pro Minute 60

Marchesini MB 430 Blistermaschine

Baujahr: 2008

Formlänge 210 mm
Formtiefe 9.5 mm
Zyklen pro Minute 300
Formbreite 150 mm
max. Folienbreite  mm
Gesamtleistungsbedarf 3 kW

IMA TR-100 Blistermaschine

Baujahr: 2000

Formlänge 190 mm
Zyklen pro Minute 60
Formbreite 130 mm

Marchesini MB 440 / BA 400 Blistermaschine

Baujahr: 1989

Formtiefe 12 mm
Zyklen pro Minute 55
max. Folienbreite 280 mm

Empak PRS1 Blistermaschine

Baujahr: 1999

Formlänge 130 mm
Formtiefe 12 mm
Zyklen pro Minute 80
Formbreite 130 mm
max. Folienbreite 120 mm

IMA C60 Komplete Anlage

Baujahr: 1993

Formtiefe 12 mm
Zyklen pro Minute 120

SEPHASCAN BLISTERSCAN Blistermaschine

Baujahr: 2006

BESCHREIBUNG: Der BlisterScan ist ein Dichtigkeitsprüfgerät für zerstörungsfreie Prüfungen. Testen Sie jeden Blisterhohlraum und stellen Sie fest, welche einzelnen Hohlräume Lecks oder schwache Dichtungen aufweisen. Es ist für den Einsatz in Labor- und Produktionsumgebungen vorgesehen. ANWENDUNGSBEREICHE: Pharmazeutische, chemische, kosmetische, lebensmitteltechnische, diätetische, medizinische Geräte, Fertigung. WICHTIGSTE EIGENSCHAFTEN: Vor und nach dem Anlegen eines Vakuums an die Prüfkammer wird die Durchbiegung der …

CAM M92X Blistermaschine

Baujahr: 2002

Formbreite 170 mm
max. Folienbreite 286 mm
Formtiefe 12 mm
Zyklen pro Minute 45


Blistermaschinen gehören zu der Verpackungskategorie der Gebrauchtmaschinen auf Exapro. Blisterverpackungen (oder Blistermaschinen) werden für die Verpackung von pharmazeutischen Produkten, Medikamenten, Lebensmitteln und kleinen Konsumgütern verwendet. Der Hauptzweck einer Blistermaschine besteht darin, einen Hohlraum/eine Tasche zu bilden, der/die durch Hitze oder Druck erzeugt wird, um die Waren vor äußeren Einflüssen zu schützen. Blisterverpackungen verhindern den Einfluss von Feuchtigkeit und Verunreinigungen auf die Produkte.

Verpackungsprozess

Es gibt 2 Arten der Verpackung mit Blistermaschinen. Die eine wird als Thermoformung und die andere als Kaltformung bezeichnet. Was ist der Unterschied zwischen den beiden?

  • Thermoforming. Wie der Name schon sagt, wird bei diesem Verfahren das Verpackungsmaterial erhitzt. Normalerweise wird die Kunststofffolie von der Rolle genommen und durch eine Vorwärmstation geleitet. In dieser Station wird die Temperatur so hoch gehalten, dass der Kunststoff weich und biegsam wird. Der bereits warme und weiche Kunststoff gelangt in eine Formstation, wo er unter hohem Druck zu einer Blisterhöhle geformt wird. Nach dieser Phase wird der Kunststoff wieder abgekühlt, damit er nach dem Ende des Verpackungsprozesses in einer bestimmten Form bleibt.
  • Das Kaltformen stellt das Gegenteil des Thermoformverfahrens dar. Bei der Kaltverformung wird eine Folie auf Aluminiumbasis mit einem Stempel in die gewünschte Form gepresst. Um den Hohlraum zu formen, wird also Druck auf die Verbundfolie ausgeübt, während das Aluminium die geformte Form beibehält. Blisterverpackungen, die durch Kaltverformung hergestellt werden, bieten einen nahezu perfekten Schutz des Gutes vor Sauerstoff oder Wasser, wodurch das Verfallsdatum des Produkts verlängert werden kann. Allerdings ist die Produktionsgeschwindigkeit im Vergleich zum Thermoformen geringer.

Verwendete Materialien

Welche Materialien werden für Blisterverpackungen verwendet? Wie bereits erwähnt, handelt es sich hauptsächlich um Kunststoff oder Aluminiumfolie. Kunststoff oder PVC (Polyvinylchlorid) wird am häufigsten für das Tiefziehen verwendet. Der Hauptvorteil dieses Materials sind seine geringen Kosten und die Tatsache, dass es sich leicht formen lässt. Kaltformfolie hingegen wird aus einem Laminat hergestellt, das 3 Schichten enthält: PVC, Aluminium und Polyamid. Technisch gesehen handelt es sich also nicht einfach um Aluminiumfolie. Die Innenseite der Blisterverpackung besteht aus PVC, die Außenseite aus Aluminium und Polyamid.

Einsatzbereich

Blisterverpackungen werden für die Verpackung von Medikamenten, aber auch von kleinen Konsumgütern wie Spielzeug oder Eisenwaren verwendet. In der pharmazeutischen Industrie sind Blistermaschinen praktisch unersetzlich. Jeder, der schon einmal in der Apotheke war, ist schon einmal mit in Blisterfolie verpackten Pillen oder Kapseln in Berührung gekommen. Blisterverpackungen sind in der pharmazeutischen Welt so beliebt, weil sie die Unversehrtheit jeder einzelnen Tablette gewährleisten und so die Haltbarkeit der Medikamente verlängern.

Wenn es um Konsumgüter geht, können Elektroartikel, Hardware oder sogar Kinderspielzeug mit Blistermaschinen verpackt werden. Das Produkt wird sicher zwischen Karton und einer mit einer Blistermaschine geformten Kunststofftasche positioniert. Der größte Vorteil der Blisterverpackung von Konsumgütern ist die Tatsache, dass der Kunde das Produkt durch den transparenten Kunststoff deutlich sehen kann. Gleichzeitig ist die Verpackung stabil genug, um Beschädigungen zu verhindern.

Stärkste Punkte

Was sind die größten Vorteile von Blisterverpackungen? Zunächst einmal ist es eine kostengünstige Art, das Produkt zu verpacken, die es den Kunden ermöglicht, es gleichzeitig durch den transparenten Kunststoff zu prüfen. Die Blisterverpackung bietet eine klare Produktdarstellung und gleichzeitig viel Werbefläche auf der Rückseite der Verpackung.

Verwandte Unterkategorien

  • Thermoforming - Formen, Füllen und Verschließen, FFS-Anlagen
  • Schrumpfverpackungsmaschinen / Siegelgeräte

Haupthersteller

  • Marchesini
  • Klockner
  • Ima
  • Uhlman